Wir über Uns …

Familie Winter – Wir stellen uns vor


Wir sind eine kleine Familie, wohnhaft in Annweiler am Trifels. Mit unseren beiden Kindern Julian (16 Jahre) und Maria-­Theresia (7 Jahre) leben wir inmitten der schönen Südpfalz. Unsere Heimat, der Platz den Gott für uns ausgewählt hat.
Wir waren nicht immer katholisch, sondern liefen früher ziellos umher, wie verirrte Schafe. Unser Herz war voller Sehnsucht! Wo ist nur die wahre Liebe, die wir so sehnsuchtsvoll erwarteten? Wir suchten überall, auch im Buddhismus oder in Partys oder bei sogenannten Freunden usw. doch Nichts und Niemand konnte uns diese Liebe geben!

Bis zu jenem Tag, in dem uns eine kleine indische Ordensschwester von Jesus Christus erzählte. Seit dem wir Jesus Christus in unser Leben ließen und IHN an die erste Stelle setzten ist unsere Sehnsucht gestillt, hat die Suche ein Ende. Wir haben die Liebe in Überfülle gefunden und erhalten.

Ich schrieb meine ganze Geschichte und die Geschichte unserer Bekehrung in Büchern auf, damit interessierte und suchende Menschen erfahren können, dass Jesus lebt! Das ER jeden einzelnen liebt und das er froh ist wenn wir alle wieder zu ihm zurück kommen.

Voller Tatendrang verbreitenden wir diese frohe Botschaft.

Nach sieben Jahren Evangelisation sollten wir unsere Arbeit beenden.
Am 23. Januar 2012 hatten wir ein Gespräch mit unserem Pfarrer und dem Domkapitular aus unserem Bistum. Danach stand fest dass wir uns in Stille und Gebet zurückziehen. Ich bekam am Ende dieses Gespräches das Bild einer „Goldenen Rose“.

Wir konnten damit nichts anfangen und ich bat Jesus uns doch die Erkenntnis zu schenken was er uns damit sagen wollte.

Aber es kam nichts!

Wir merkten nur, dass die Frohe Botschaft immer weniger mit der vollen Wahrheit verkündet wird. Viele Events werden „gefeiert“ um den Leuten ein „Gutes Gefühl“ zu schenken. Aber nichts nährt und stärkt einen Menschen wie die Wahrheit, die Jesus Christus ist!

Viele Glaubenden dürsten nach der Wahrheit. Sie suchen nach Plätzen in denen die volle Wahrheit noch verkündet und gelebt wird.

So schenkte uns der Herr vor einiger Zeit die Erkenntnis, dass wir ALLE für diese Plätze beten müssen. Das wir Gott unseren Vater bitten müssen uns mit seiner Liebe zu erneuern!

Das ist das Bild der „Goldenen Rose“, die uns als Symbol den auferstanden Herrn Jesus Christus zeigt.


Annweiler, 2015 – Monika Winter und Familie




Heiliger Geist, göttliches Feuer, entzünde mit deiner Glut einen Flächenbrand in unserm Land und in ganz Europa. Reinige, belebe und heilige uns mit deiner Kraft. Belebe durch dein Wasser die verschmachtenden, dürstenden Seelen. Erwecke sie zu neuem Leben und bring’ sie zum Blühen.
Bereite dem Evangelium den Weg in viele offene Herzen. Erbaue dir Tempel aus lebendigen Steinen, in denen du mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wirst. Komm Herr Jesus, Maranatha!


Pater Bruno Metzler, OCist